Hier finden Sie Informationen zum Studium in Aserbaidschan.

Hochschulen

Mit 53 Hochschulen trumpft das kleine Land Aserbaidschan akademisch auf. 14 dieser Hochschulen sind private Institutionen. Zusätzlich zu den privaten und öffentlichen Universitäten gibt es Militärakademien. Die universitären Einrichtungen sind stark auf Baku zentralisiert. Doch auch die größeren Städte in der Provinz locken junge Leute mit Universitäten an, wie etwa das sub-tropische Lenkaran oder die Industriestadt Sumgayit.

Studiensystem

Seit 2005 besteht das europäische Bologna-System in Aserbaidschan. Für den Bachelor sind 4 Jahre, für den Master 2 Jahre vorgesehen. In Aserbaidschan sind Studiengebühren für Ausländer üblich. Die Gebühren variieren hierbei von 800 bis 2700 Euro im Jahr. Die Universitäten setzen ihren Schwerpunkt meist auf eine bestimmte Fächergruppe. So gibt es Universitäten, die sich wirtschaftlichen, medizinischen oder technischen Fächern widmen. Daneben findet man Universitäten, wie die Baku State, die vergleichbar mit einer Campus-Universität ist und über ein breites Angebot an Fächern verfügt. Aserbaidschan verfügt über ein mehrsprachiges Studiensystem, das eine große Auswahl an Studienmöglichkeiten bereitstellt. Da es an den Universitäten jeweils einen russischen und aserbaidschanischen Sektor gibt, wird auf diesen beiden Sprachen unterrichtet. Gleichzeitig gibt es auch Studiengänge und Universitäten, die komplett auf Englisch unterrichten. Dabei handelt es sich zumeist um die privaten Universitäten. Diese schaffen es, durch höhere Studiengebühren, sich gutes Zubehör an den Universitäten zu leisten und mit einem attraktiveren Gehalt qualifiziertes Lernpersonal zu rekrutieren. Für ausländische Studieninteressenten besteht an vielen privaten Hochschulen die Möglichkeit mit ein Stipendium zu studieren.

Zulassung

Für ausländische Studienbewerber, die sich für ein Bachelorstudium interessieren,  ist ein direkter Studienzugang nicht möglich. Man erhält einen einjährigen Sprachkurs in Aserbaidschanisch oder Russisch, sowie eine fachgerechte Vorbereitung, womit man auch genügend Zeit hat, um sich bis zum Studium in Aserbaidschan einzuleben. Nach der Beendigung dieses Sprachvorbereitungskurses und der Fachvorbereitung wird eine Prüfung abgelegt, dessen Bestehen die Eintrittskarte zum Studium ist. An englischsprachigen Universitäten entfällt der Sprachvorbereitungskurs bei einem entsprechenden Sprachnachweis.  Für ein Masterstudium in Aserbaidschan  entfallen Vorbereitungskurse generell.

Forschung

Die „Akademie der Wissenschaften“ fungiert in Aserbaidschan als die führende Institution, in der Forschung betrieben wird. Sie ist in kleinere Institute aufgeteilt, die überall im Land verteilt sind. Nach dem neuen Hochschulgesetz wird auch Forschung an den gefördert. So steigen sie in den Forschungsbereich ein. In den technischen Fachbereichen ist das Interesse an Forschung besonders groß. Zudem gibt es noch anerkannte Forschungsinstitute und Think Tanks.